Corona

Hier finden Sie aktuelle Meldungen und Informationen zu den schulrelevanten Pandemie-Maßnahmen.

Zum Download:

Elterninfo – Präsenzunterricht Klassen 1-6 ab 9.3.21

Elterninfo – Verhalten in Coronazeiten und Aktuelles (02.03.2021)

Angebote im Lockdown für Familien (Brief 15. 01.2021)

Elternbrief Schulschließung (ab 16.12.2020)

Berufsgruppen Notbetreuung (ab 16.12.2020)

Eigenerklärung Notbetreuung (ab 16.12.2020)

Hausregeln Wilhelm Hauff Grundschule – Stand 13.08.2020

Selbsterklärung

———————————–

3. März 2021

Einlass- und Abholsregelungen

zur Zeit gibt es sehr viele Dinge die beachtet werden müssen. Das gilt auch für den Einlass und Abholen euer Kinder. Bitte beachten Sie folgende Punkte.

Der Einlass und Abholen euer Kinder ab 9. März 2021:

  • Die A-Klassen benutzen das Tor am Parkplatz.
  • Die B-Klassen benutzen das Hort-Tor.
  • Die C-Klassen benutzen den Haupteingang.
  • Die Schüler gehen auf den Schulhof und werden von ihrer Lehrer*innen abgeholt.
  • Bringen Sie bitte Ihr Kind nur bis VOR die Schule.
  • Holen Sie es VOR der Schule ab. Verabreden sie gegebenenfalls einen Treffpunkt.
  • Beachten Sie beim Holen und Bringen die Abstandregeln und tragen Sie Maske.

Wichtig – wenn Sie einen Termin an der Schule haben:

  • Vereinbaren Sie mit dem Sekretariat telefonisch oder per Mail Termine.
  • Halten Sie sich dort nicht länger als unbedingt nötig auf.
  • Tragen Sie immer eine medizinische Maske.
  • Verlassen Sie unmittelbar nach Terminen das Schulhaus.

Wir bedanken uns für Ihre Unterstützung während dieser herausfordernder Phase!

15. Februar 2021

Schulöffnung ab 22.02. 2021

  • Ab dem 22. Februar 2021 werden die Jahrgangsstufen 1 bis 3 im Wechselunterricht beschult.
  • Die Präsenzpflicht bleibt für Schülerinnen und Schüler weiterhin ausgesetzt.
  • Die Lehrer*innen der A-Klassen entscheiden, wie die Kinder in die Schule kommen können und informieren die Eltern ihrer Kinder.
  • Die Kinder des 3. Jahrganges werden täglich von 8.00 – 10.25 Uhr unterrichtet.
  • Eine Notbetreuung in den Jahrgangsstufen 1-6 wird weiter angeboten.

15. Januar 2021

Liebe Eltern!

Es wird in letzter Zeit immer schwieriger, Sie allgemein zu informieren. Immer wieder ändert sich etwas, bevor wir überhaupt allen Bescheid sagen können.

Deshalb bitten wir Sie, auf die Informationen der jeweiligen Klassenleitung zu achten, die Sie für Ihr Kind passend informieren.

Ich bin seit einigen Tagen dabei, die App SDUI  einzurichten, die dann hoffentlich Vieles erleichtern wird.

Bleiben Sie gesund!

Herzliche Grüße, S. Harder, Schulleitung

——————————

Keine Präsenzpflicht an Schulen vor dem 25. Januar (Stand 14.1.2021)

Liebe Eltern,

wir möchten Sie darüber informieren, dass präsenzfreier Distanzunterricht als schulisch angeleitetes Lernen zu Hause bis voraussichtlich Freitag den 23. Januar 2021 stattfindet. Das bedeutet, Ihre Kinder lernen zu Hause.

Die Grundschulen werden frühestens am 25. Januar wieder im Wechselunterricht starten, vorbehaltlich des Infektionsgeschehens. Am 19. Januar wird darüber entschieden, wie es ab dem 25. Januar mit dem Schulbetrieb an Grundschulen weitergeht.

Es wird bis dahin weiter eine Notbetreuung angeboten.

Wir möchten uns bei Ihnen für die vertrauensvolle Zusammenarbeit in diesen schwierigen  Zeiten bedanken und hoffen, dass Sie und Ihre Familie gesund bleiben und gut durch die unterrichtsfreie Zeit kommen.
 
(Stand 14.12.2020)
 
Liebe Eltern,

wir möchten Sie darüber informieren, dass vor den Weihnachtsferien von Mittwoch, dem 16.12. bis zum Freitag, den 18.12.2020 und in der ersten Schulwoche nach den Weihnachtsferien von Montag, dem 04. Januar,  bis zum Freitag, den 08.Januar 2021, präsenzfreier Distanzunterricht als schulisch angeleitetes Lernen zu Hause stattfindet. Das bedeutet, Ihre Kinder lernen zu Hause.

Die Klassenlehrer*innen und Fachlehrer*innen werden Ihnen dazu nähere Informationen zukommen lassen.

Um die sozialen Kontakte zur Infektionsvermeidung so gering wie möglich zu halten, findet in den oben genannten Zeiträumen nur eine Notbetreuung von 7.30 Uhr bis 16.00 Uhr für Kinder mit Eltern in systemrelevanten Berufen (bitte Nachweis vorlegen) in unserer Schule statt. Früh- und Späthort kann nur bei einem Arbeitszeitnachweis der Eltern in systemrelevanten Berufen angeboten werden.  Die Notbetreuung muss mit einem Formular angemeldet werden. Das Formular dazu und eine Auflistung systemrelevanter Berufe  finden Sie auf unserer Homepage. Die Anmeldung findet über das Schulsekretariat statt. Bitte beachten Sie, dass wir nach der Anmeldung der Kinder zur Notbetreuung nach den Ferien einen Vorlauf von 24 Stunden zur Organisation benötigen.

Wir möchten uns bei Ihnen für die vertrauensvolle Zusammenarbeit in diesen schwierigen  Zeiten bedanken und hoffen, dass Sie und Ihre Familie gesund bleiben und gut durch die unterrichtsfreie Zeit kommen.

Weitere Informationen erhalten Sie über unsere Homepage voraussichtlich ab dem 08. Januar 2021.

Mit freundlichen Grüßen

Sandra Harder

Schulleitung

 
----------------------------------------
Stand 11.11.20
Zur Schutzmaßnahmen in dem Hort/VHG:
Bitte laden Sie diesen Schreiben herunter - Elternbrief Hort
 
 ----------------------------------------
Stand 30.10.20
Der Hygienerat hat die Wilhelm-Hauff-Grundschule am 29.10.2020 auf gelb eingestuft.
-----------------------------------------
Stand 26.10.20

Wenn Schüler/-innen krank werden.

Bitte informieren Sie sich über den Umgang mit Atemwegserkrankungen und Corona mit der Hilfe der Infografiken auf der Homepage der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie. Die Handlungs- Leitfäden  sind dort in mehreren Sprachen verfügbar:

https://www.berlin.de/sen/bjf/coronavirus/aktuelles/grafiken-und-medien/

-------------------------------


Stand 08.10.202
Kurz vor Herbstferienbeginn - eine wichtige Meldung von unserer Schulleitung, Frau Harder:
 
Liebe Eltern,

die Coronapandemie stellt für alle eine hohe Belastung dar. Wir haben bisher alles versucht, möglichst gut zu informieren und sind dank Ihrer aller Hilfe und Unterstützung bisher auch gut durchgekommen.

Inzwischen steigen die Infektionszahlen und das System gerät an seine Grenzen, auch weil für jeden Bezirk ein anderes Gesundheitsamt zuständig ist. Es gelingt den Ämtern nicht, bei festgestellten Infektionen am selben Tag zu informieren, es kann bis zu 5 Tage dauern, unserer Erfahrung nach. Ich bitte deshalb um Verständnis für sehr kurzfristige Maßnahmen, z.B. den Wunsch, Kinder aus einer Klasse zu Hause zu behalten. Ich kann mir gut vorstellen, dass das sehr schwierig sein kann. Alle Maßnahmen werden jeweils mit der Schulaufsicht abgesprochen.  Wir können ansonsten nur die Informationen weitergeben, die wir selber sicher haben oder erhalten. Auch dafür kann ich nur um Verständnis bitten.

Die Schulaufsicht hat sich an den Stadtrat für Gesundheit, Herr Gothe, gewendet, und zu Unterstützung für die Schulen aufgefordert.

Ich wünsche Ihnen allen trotzdem schöne und erholsame Herbstferien. Bitte halten Sie sich noch mehr als bisher an die AHA-Regeln - Abstand-, Hygiene-, Alltagsmaske - und versuchen Sie, so wenig wie möglich Kontakt zu möglicherweise Infizierten zu haben. Nur mit gemeinsamer Anstrengung können wir die Schulen offen halten!

Mit freundlichen Grüßen

S. Harder

Schulleiterin

 
 

Laden Sie den Brief hier als PDF herunter:

Elternbrief Herbstferien
-------------------------------------------
Stand 12.08.2020

Liebe Eltern - bitte beachten Sie die verschärften Hausregeln der Wilhelm Hauff Grundschule:

Hausregeln Wilhelm Hauff Grundschule ab 13.08.2020

Bitte laden Sie auch die folgende Selbsterklärung zur Gesundheit Ihres Kindes herunter.  Geben Sie die vollständig ausgefülltes und unterschriebenes Formular Ihres Kindes mit, dieses wird von der Klassenleitung eingesammelt:

Selbsterklärung

Hausregeln: Wilhelm Hauff Grundschule im Zusammenhang mit der Infektionsschutzverordnung, gelten ab 13.08.2020

  1. Eltern mit Problemen, medizinischen Nachfragen und/oder Nachfragen zu zu empfehlendem Verhalten in Zusammenhang mit Corona werden aufgefordert, sich an die Coronahotline zu wenden.

Wir haben hier in der Schule weder die Aufgabe noch die Expertise. Wir sind nicht das Gesundheitsamt.

  1. Es gilt Maskenpflicht überall da, wo Abstände nicht eingehalten werden können und/oder Durchmischung von Lerngruppen erfolgt, u.a.:
    • auf dem Schulhof
    • im Unterricht ( es sei denn, die Abstände können eingehalten werden und wenn es den Spracherwerb nicht behindert, alternativ Visire benutzen)
    • auf allen Gängen, in allen Treppenhäusern, Toiletten usw.
    • im Hort
    • bei AGs ( es sei denn, Abstände können eingehalten werden)
    • in Kursen ( IK, LPU, EPU, DAZ, sopäd. Fö…)… ( es sei denn, die Abstände können eingehalten werden.
    • Im Schülerparlament ( nur noch 1 Vertreter je Klasse)
    • In der Mensa. Ausschließlich beim Essen darf die Maske abgenommen werden.
  1. Wo möglich, finden keine Mischungen statt ( Religionsunterricht entfällt einstweilen).
  2. Für AGs gilt die maximale Teilnehmerzahl von 10.
  3. Sachunterricht 4, Sport 4: jeweils nur die Gruppe aus einer Klasse hat Präsenzunterricht, die andere Gruppe erhält Aufgaben für zu Hause.
  4. Kinder mit Coronasymptomen sollen abgeholt werden. Coronasymptome sind: Halsschmerzen, Halskratzen, trockener Husten, Fieber, Auswurf, extreme Müdigkeit, Muskel- und Gliederschmerzen, Schüttelfrost, Kopfschmerzen, Übelkeit, verstopfte Nase, eitriger Schnupfen, Atemnot, Bluthusten, Durchfall.

Schnupfen allein ist lt. Aussage des Gesundheitsamtes kein Symptom von Covid19.

  1. Kinder müssen, wenn sie nach einer Erkrankung zurückkommen, eine Erklärung der Eltern vorlegen, dass sie 48 Stunden symptomfrei sind. Das Formular ist auf der Homepage.
  2. Kinder mit positivem Test sind umgehend im Sekretariat zu melden, weitere Anweisungen werden dann durch die Schulleitung auf der Basis der Informationen vom Gesundheitsamt erteilt.
  3. Schulfremde Personen betreten das Schulhaus und den Hof nur mit Termin.

*** Rückkehr aus den Ferien, Schulpflicht und Quarantäne ***

SNach § 8 Absatz 1 der Sars‐Cov‐2‐Infektionsschutzverordnung sind aus dem Ausland einreisende Personen, die sich zu einem beliebigen Zeitpunkt innerhalb von 14 Tagen vor der Einreise in einem Risikogebiet aufgehalten haben, verpflichtet, sich selbst für 14 Tage zu isolieren. Daher wird dringend empfohlen, spätestens 14 Tage vor Unterrichtsbeginn von einer Ferienreise mit auch nur zeitweisem Aufenthalt in einem Risikogebiet zurückzukehren.

Die aktuelle Liste (Stand 26.06.2020) ist hier aufzurufen: Risikogebiete

Bitte genau beachten!

Ist bei Unterrichtsbeginn die Quarantänezeit noch nicht abgelaufen und kann kein ärztliches Zeugnis vorgelegt werden, gilt das Fehlen im Unterricht als unentschuldigt. Es kann nicht durch nachträgliche Erklärungen gemäß Nr. 7 Absatz 2 der AV Schulbesuchspflicht entschuldigt werden.

Vom Robert Koch Institut gibt es folgenden Handzettel in deutscher, englischer und türkischer Sprache: Handzettel zum herunterladen

Stand: 27.06.2020

***

Infos zur Corona in anderen Sprachen : Warum Abstand halten so wichtig ist (von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA)

Informationen zum Coronavirus: Generell  (Berliner Senatskanzlei)

Informationen zum Coronavirus: Berliner Schulen und Kitas (Berliner Senatskanzlei)

von

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen